1. Advent bei den Schönbacher Läutern

Schönbach

„Wenn die Glocken läuten, kommst du nach Hause!“ Diesen Satz unserer Eltern kennen wir wohl alle. Man braucht sich, zum Spielen in der Nachbarschaft, nie eine Uhr mitnehmen, da man sich immer auf das Schönbacher Geläut verlassen kann. Früher genauso wie heute.

Aber wer ist eigentlich für das Geläut zuständig? Das sind wir, die Schönbacher Läuter. Momentan sind wir sechs Jungs und zwei Mädels. Wir geben uns sehr viel Mühe die besondere Tradition in Schönbach zu erhalten. Wir sind mittlerweile, weit und breit, eine der letzten Kirchgemeinden, in der noch komplett per Hand geläutet wird. Und darauf sind wir sehr stolz. Wir möchten diese Tradition so lang wie möglich fortführen und unser Wissen sehr gern an die nächsten Generationen weitergeben. Dieses Jahr haben wir zum Beispiel den glücklichen Umstand, dass mindestens drei junge Schönbacher Läuter werden wollen. Momentan gehen sie für ein paar Wochen mit unseren Läutern zusammen läuten, um alles zu lernen und um anschließend „geprüft“ zu werden.

Aber selbstverständlich möchten wir nicht hinter verschlossenen Türen läuten und die Schönbacher außen vorlassen. Eine gute Öffentlichkeitsarbeit gab es bei uns schon immer und wird es auch weiterhin geben. Wir geben uns Jahr für Jahr viel Mühe, um Bestehendes wie den „Tag des offenen Denkmals“ oder die offene Kirche zum Weihnachtsmarkt gewohnt gut durchzuführen. Aber auch Neues findet bei uns häufig Einzug. So zum Beispiel in diesem Jahr. Zum Schönbacher Weihnachtsmarkt, wird es von unserer Seite eine kleine Überraschung geben, die es so bei uns noch nie gegeben hat. An dieser Stelle möchten wir aber noch nicht mehr verraten. Seid gespannt und lasst euch überraschen.

Wir öffnen zum diesjährigen Weihnachtsmarkt wieder für alle Interessierten die Türen und bieten Führungen durch die komplette Kirche an. An der Aussicht angekommen, darf ein jeder mal einen Blick über das vorweihnachtliche Schönbach und unseren Weihnachtsmarkt „riskieren“. Bei dieser Gelegenheit kann man auch unseren geschmückten und beleuchteten Kirchturm aus der Nähe sehen. Beide Lichterketten sowie unser großer, gelber Herrnhuter Stern werden dann natürlich leuchten. Aber auch für das leibliche Wohl wird gut gesorgt sein. Neben heißen Kinderpunsch von KEKILA und Tee, wird es auch wieder den leckeren Stollen aus dem Schönbacher „Eiscafé & Conditorei Oberlausitz“ zum Probieren geben. Auch den diesjährigen Schönbach Kalender, unter dem Motto „Wir feiern Blumenfest“ mit historischen Bildern der Schönbacher Blumenfeste, bekommt ihr bei uns sowie am Weihnachtsmarktstand des Schönbacher Karnevalclub. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr ihn wieder rege kauft. Das Geld wird komplett für ehrenamtliche Projekte im eigenen Dorf verwendet.

Geöffnet ist die Kirche zum Schönbacher Weihnachtsmarkt, am 01.12.2019, wieder von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr. Wir freuen uns schon jetzt sehr auf euren Besuch bei uns und einen schönen 1. Adventssonntag in Schimmch.

Es grüßen euch eure Schönbacher Läuter :)

Artikel veröffentlicht am 03.12.2019 von Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft für die Stadt Neusalza-Spremberg 12 / 2019