Tischtennis im MTV „Fichte“ Winsen (Aller) – ein toller Sport

Winsen

Im Gründungsjahr der Tischtennisabteilung im Jahr 1972 wurde auch begonnen, Winsen in der schnellsten Rückschlagsportart der Welt zu bewegen. Einst starteten drei Mannschaften für den Spielbetrieb des Tischtennisverbandes Niedersachsen; eine Damenmannschaft und zwei Herrenmannschaften. Der stetige Mitgliederzuwachs ermöglichte in den Jahren 2010 bis 2013 bis zu sechs Nachwuchsmannschaften und vier Erwachsenenmannschaften für den Wettkampfsport zu melden. Der hauptsächlich auf dem wachsenden Freizeitangebot zurückzuführende Mitgliederrückgang führte schließlich dazu, dass in den letzten Jahren nur noch sechs Mannschaften gemeldet werden konnten.

In der jüngsten Zeit hat sich das Leitungsteam der Tischtennisabteilung neu aufgestellt. Die vielfältigen Funktionen (ehrenamtlichen Aufgaben) wurden erstmals beschrieben, das erstellte Organigramm auf der Homepage des MTV „Fichte“ online gestellt (siehe: https://mtv-fichte.de/sportarten/tischtennis) und neue Übungsleiter ausgebildet.

Die Mitmachaktionen für die Menschen in der Gemeinde wurden fortgeführt beziehungsweise wieder ins Leben gerufen. Beispiele für die Nachwuchsgewinnung sind die Tischtennis-Bürgerturniere, die mini-Meisterschaften, das Tischtennis-Sportabzeichen, die Tischtennis-Schnupperkurse oder die Beteiligung an den Ferienpassaktionen der Gemeinde Winsen (Aller).

Die Öffentlichkeitsarbeit wurde verstärkt, so dass sich mehr und mehr Bürgerinnen und Bürger über die neuen Entwicklungen der Tischtennisabteilung informieren können.

Aber auch die abteilungsinternen Aktivitäten kamen nicht zu kurz. Neben den angeleiteten Nachwuchstrainings können sich die Sportlerinnen und Sportler in den Vereinsmeisterschaften für den Nachwuchs oder für die Erwachsenen miteinander messen.

Bei den Kindern und Jugendliche hat sich schnell herum gesprochen, dass sie beim Tischtennistraining neben der Bewegung auch viel Spaß haben können. Daran haben auch die Corona bedingten Beschränkungen nichts ändern können. Zu den jüngst begonnenen Trainings an den Outdoor-Tischen auf dem Schulhof der Oberschule kamen zu der Trainingsgruppe gleich weitere Kinder/Jugendliche hinzu.

Die Trainingsbeteiligung hat wieder spürbar zugenommen. Auch die Zunahme der erwachsenen Mitglieder zeigt einen sehr erfreulichen Trend.

Das tolle am Tischtennissport ist, dass man in Gesellschaft in Bewegung kommt oder bleibt. Viele Tischtennisspielerinnen und Tischtennisspieler sagen, dass sie mit diesem Sport den Kopf frei kriegen und damit den täglich aufkeimenden Stress abbauen können. Damit kann man auch einen wichtigen Teil zum Erhalt seiner eigenen Gesundheit beitragen. Gut ist auch, dass die Entscheidung, ob man im Mannschaftswettkampf gegen Sportler und Sportlerinnen anderer Vereine mit dabei sein will oder nicht, einem selbst überlassen bleibt.

Text: Detlef Prinz (Abteilungsleiter Tischtennis)

Artikel veröffentlicht am 10.06.2021 von Mitteilungsblatt der Gemeinde Winsen 23 / 2021