Strickevent in Nesselwang findet großen Anklang

Nesselwang

Am weltweiten Tag der Handarbeit trafen sich 25 begeisterte Handarbeiterinnen im Schulungsraum der Leinenstube Schall in Nesselwang zum traditionellen Benefizstricken.

Frau Schall gab einige Erläuterungen zum Stricken für die Frühchen und zum Bedarf der Füssener Tafel. Gebraucht werden sowohl Socken wie Mützen. Die Frühchen dürfen sich auch auf Baumwoll –decken freuen.

Viele treue „Mit-Handarbeiter“ unterstützen das Benefizstricken seit vielen Jahren, eine Strickerin ist seit dem ersten Mal, also schon zum 12. Mal dabei.

Fleißig klappern die Stricknadeln und zaubern kleine Kunstwerke aus den vielen bunten Wollknäueln, die die Leinenstube gespendet hat. Das gesellige Fachsimpeln kommt dabei auch nicht zu kurz. Im Schulungsraum treffen sich Junge und Erfahrene zum geselligen handarbeiten. Frau Schall freut sich auch stets über neue fleißige Stricklieseln. Bei denen die schon öfter zum Aktionstag kamen, hieß es Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr am 13.06.2020.

Die Leinenstube Schall bedankt sich sehr herzlichen bei allen fleissigen Teilnehmern.

Bild und Text: Leinenstube Schall

Artikel veröffentlicht am 09.10.2019 von Nesselwanger Leben - Informationsblatt 5 / 2019