Obing/Pittenhart/Kienberg - Spiel und Spaß mit neuem Ferienprogramm

Kienberg

Die Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft bieten gemeindeübergreifend ein tolles Ferienprogramm mit knapp 50 attraktiven Aktivitäten.

Kontaktbeschränkungen, Home Schooling, Wechselunterricht – Corona hat den Kindern und Jugendlichen aber auch deren Eltern und Lehrkräften im vergangenen Jahr viel abverlangt. „Die Kinder sind jedoch die Hauptbetroffenen“, findet Thomas König. Deshalb sei es so wichtig, dass wieder ein Stückchen Alltag einkehre und die Kinder einen Ausgleich haben. Nachdem Urlaubsreisen aus Gründen des Infektionsschutzes oder auch aufgrund der wirtschaftlichen oder beruflichen Situation in den Familien vielleicht ausfallen müssten, sei es umso wichtiger, dass in den Sommerferien vor Ort attraktive Freizeitbeschäftigungen angeboten würden. Generell gehe es darum, für eine positive Aufbruchsstimmung, für ein gemeindeübergreifendes Miteinander und für Lebensfreude zu sorgen, sagt der Geschäftsleiter der VG. Um dieses Vorhaben auf den Weg zu bringen wurde die FEPO - die Ferienprogramm -Arbeitsgruppe gegründet. Mit an Bord: Jugendsozialarbeiter Sebastian Wörndl, die Gemeinderätinnen Ingrid Wimmer (Obing) und Monika Lex (Pittenhart) sowie Pittenharts Jugendbeauftragte Katja Karl, das Kienberger Ehepaar Schuster und weitere Ehrenamtliche der VG – Gemeinden, hier federführend Gabi Kreusel und Claudia Hofmann, berichtet König. Ziel war es, mit der zentralen Koordinierung das ehrenamtliche Engagement zu stärken. Mit der Entwicklung eines elektronischen Buchungssystems soll die Anmeldung und Abwicklung für Teilnehmer, Anbieter und VG vereinfacht werden. Die Gemeinden stellen die erforderlichen Finanz- und Sachmittel zur Verfügung. Mit viel Engagement sei so in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen, einigen Privatpersonen und Gewerbetreibenden ein abwechslungsreiches Ferienprogramm mit knapp 50 Aktivitäten entstanden.

Los geht es mit den Buchungen ab dem 15.07.2021

Auf der Homepage der VG sind alle wichtigen Infos dazu zu finden. Anmelden können sich in erster Linie alle Kinder und Jugendlichen aus den Mitgliedsgemeinden der VG. Das Angebot geht querbeet von Spiel und Spaß bis zu Sport und Kunst. Grundsätzlich habe sich an den angebotenen Programmpunkten im Vergleich zu den Vorjahren nicht viel geändert. „Das Ferienprogramm hat sich in unseren Gemeinden seit über 20 Jahren bewährt“, sagt König. Deshalb brauche man auch nicht viel anders machen. Neu ist nur die zentrale Koordination über die VG, die Online-Anmeldung und die hohe Anzahl an Programmpunkten. „Für uns Bürgermeister ist es vor allen Dingen schön zu sehen, dass nach der langen, entbehrlichen Pandemiezeit für unsere Kinder und Jugendlichen endlich wieder eine Perspektive in Form eines abwechslungsreichen und spannenden Ferienprogramms geboten wird und sich so viele bereit erklärt haben, mitzumachen,“ bringt es Bürgermeister Sepp Huber auch für seine Amtskollegen Sepp Reithmeier und Hans Schmidhuber auf den Punkt. Gleichzeitig ergebe sich für die Ortsvereine eine gute Möglichkeit, den Verein bei den Kindern und Jugendlichen zu präsentieren und für das Vereinsleben zu begeistern.

Text: ca
Artikel veröffentlicht am 22.07.2021 von Bürger Nachrichten Obing, Pittenhart, Kienberg 29 / 2021