Lehrgang Truppmann/Truppfrau Ausbildung Teil 1 abgeschlossen

Döbern

Welche Rechte und Pflichten hat ein/eine Angehörige/r der Feuerwehr? Welche Brandklassen gibt es und welches Löschmittel ist jeweils geeignet? - Diese und viele weitere Fragen mussten die 21 Teilnehmer des Truppmann/Truppfrau Lehrgangs am 29. Februar bei dem ersten schriftlichen Teil der Prüfung beantworten.

Vorangegangen war diesem ein sechswöchiger Workshop, der alle wichtigen Grundlagen vermittelte, die ein/eine Anwärter/in im Feuerwehreinsatz anwenden können muss.

Die theoretischen Themen am Vormittag, konnten am Nachmittag mit praktischen Übungen gefestigt werden, nicht zuletzt, um auch das Suppenkoma zu vertreiben. „Technik zum Anfassen“ begeisterte hier nicht nur die männlichen Teilnehmer. Auch die zahlreichen Teilnehmerinnen packten kräftig mit an, wenn es darum ging, Sauglängen zu kuppeln, Verteiler zu setzen oder Beleuchtungssätze mit aufzubauen.

Zu den persönlichen Highlights der Teilnehmer/Teilnehmerinnen zählten die Technische Hilfe mit Schere und Spreizer, die Löschübungen am Badesee Eichwege sowie die leckere Mittagsversorgung von Atlantic Bowl Döbern.

Der Lehrgang zum Truppmann/Truppfrau wurde vor wenigen Jahren erst optimiert, um die zuvor langen Ausbildungszeiten der Kameraden/Kameradinnen zu verkürzen. Damals wurden noch 150 Stunden verteilt auf 2 Jahre abends an Wochentagen abgehandelt. Nun ist der theoretische Teil mit 80 Stunden auf nur 6 bis 7 Samstage verteilt und beinhaltet, wie oben erwähnt, bereits viele praktische Elemente. Die übrigen 70 Stunden werden mittels Laufkarten innerhalb eines Jahres in der jeweiligen Ortswehr mit den erfahrenen KameradInnen und der zur Verfügung stehenden Technik absolviert.

Zum Ende des zweiten Teils stellen die Teilnehmer/Teilnehmerinnen ihr Können in einer praktischen Abschlussprüfung in einem Jahr unter Beweis. Nach Bestehen können sich die Ortswehren Gahry, Wolfshain, Klein Loitz, Jethe, Groß Kölzig und Jerischke über gut ausgebildete Nachwuchskräfte freuen.

Der Lehrgang gestaltete sich für alle sehr abwechslungsreich, da jede Woche neue Themen von verschiedenen Ausbildern vermittelt wurden. Dazu danken wir Amtswehrführer Lars Mudra, seinen Stellvertretern Norman Schlüter und Jernou Chahin, Sören Tauchert, Alexander Garau, Daniel Arlt, Sören Eichel, Peter Wolenik (Atze), Clemens Meyer und Robert Pult für die gute Vorbereitung auf den Feuerwehrdienst und die Prüfung.

Alle hatten sehr großen Spaß bei der Ausbildung und bedauern, dass die Zeit sehr schnell vergangen ist. Für Unentschlossene können wir den Lehrgang mit gutem Gewissen weiter empfehlen!

Eine Anwärterin des TM T1 LG 1/2020 FF Amt Döbern Land aus Jerischke

Artikel veröffentlicht am 27.03.2020 von Amtsblatt für das Amt Döbern-Land 6 / 2020