Kummerower Café ist wieder geöffnet

Malchin

Es kann wieder los gehen. Sabrina Aloisi und ihre Mitarbeiter sind in die neue Saison gestartet. Und das an einem der wohl schönsten Arbeitsplätze in der Region. Direkt am Kummerower See gelegen ist das Konditorei-Cafe`, das Sabrina Aloisi im Mai des vergangenen Jahres unter ihre Fittiche nahm. Zuvor hatten sich hier schon eine ganze Reihe von Gastronomen versucht. Alle ohne Erfolg. Sabrina Aloisi kann das nicht verstehen. Sie ist sehr zufrieden mit dem Verlauf ihrer ersten Saison und freut sich, dass das Geschäft nun endlich wieder beginnt. Im Januar hatte sich die 25 jährige eine kleine Auszeit und Verschnaufpause gegönnt. „So ein eine Saison in der Gastronomie, das geht ganz schön an die Kräfte“, sagt sie. Den kleinen Urlaub hat sie genutzt um ihre Mutter in Schweden zu besuchen und natürlich um die eigenen Akkus wieder aufzufüllen. Die junge Frau ist glücklich mit der beruflichen Selbständigkeit. „Ich habe diesen Schritt nicht bereut und bin sehr froh, dass unser Konditorei-Cafe´ schon im ersten Jahr so einen Zuspruch hatte“. Stammgäste hat sie weit über das Dorf Kummerow hinaus. Aus Teterow, Malchin, Stavenhagen, ja, und sogar aus Neubrandenburg kommen die Gäste nach Kummerow um den Blick auf´s Wasser und natürlich die leckeren von Sabrina Aloisi gefertigten Köstlichkeiten zu genießen. Geöffnet ist das Cafe´ erst einmal von Mittwoch bis Sonntag. In der Hauptsaison kommt dann noch ein weiterer Öffnungstag hinzu.

Th. Koch

Artikel veröffentlicht am 14.02.2020 von Malchiner Generalanzeiger 3 / 2020