Kita „Villa Kunterbunt“ Schönborn

Schönborn

Manege frei

Selbst die schönsten Ferienwochen gehen einmal vorbei, so auch bei uns in der Kita. Unsere Hort und Vorschulkinder erlebten und lernten viel bei ihren Ausflügen. Ihr letzter großer Ausflug ging in das schloss nach Senftenberg in die Zeit der Musketiere. Die Kinder durften sich verkleiden wie Musketiere und mussten nach dem Motto „Einer für alle und alle für Einen“ viele spannende Aufgaben im Schloss suchen und lösen. Dabei erfuhren sie ganz viel über das Leben der Musketier, Freundschaft und Zusammenhalt. Unsere Kindergartenkinder übten, experimentierten und bastelten für unser großes Ferienprojekt zum Thema „Zirkus“. Dabei hörte man manchmal aus den Gruppenräumen kleine Löwen und Tiger „fauchen“, orientalische Musik erklingen oder man sah kleine Zauberer eifrig üben.

In der letzten Ferienwoche war es dann soweit als die „Zirkusdirektorin“ vom Zirkus „Kunterbunt“ zur großen Show die Kinder willkommen hieß. Wochenlang hatten alle in ihren Gruppen dazu kleine Attraktionen geprobt. Mit lustigen Instrumenten und zünftiger Zirkusmusik, eröffnete die kleine „Zwergen Kapelle“ mit einem Einmarsch das Programm. Es gab dafür einen kräftigen Applaus. Plötzlich wurde es still. Löwen und Tiger schlichen mit Gebrüll in die Manage und führten ihre Kunstwerke vor. Auf einmal ertönte orientalische Musik. Ein kleiner Fakir mit seinen Bauchtänzerinnen zeigte uns, wie er über „Scherben“ laufen konnte und eine Schlange mit einer Flöte „tanzen“ brachte. Reichlich Applaus bekamen auch die Bauchtänzer und –Tänzerinnen. Viel zu lachen gab es, als die Clowns ihre Späße machten und die bunten „Sockenraupen“ den Ohrwurm „Mana Mana …“ sangen. Ebenfalls einen kräftigen Beifall erhielten die beiden Zirkuspferdchen „Sternchen“ und „Blümchen“ für ihre tolle Aufführung. Auch die „wirbeligen“ Akrobaten und die „fliegenden Hefeklöße“ zeigten ihre lange geübten Kunststücke und bekamen sehr viel Applaus. Die großen Zauberer „Klausinus“, „Levinus“, „Aronius“, „Markito“ und „Mia die Große“ zauberten mit ihren Tricks verblüffte und staunende Gesichter beim Publikum. Viel Spaß hatten alle großen und kleinen Künstler beim gemeinsamen Abschlusstanz. So ging ein sehr schönes, selbst mitgestaltetes Zirkusprogramm zu Ende. jedoch gab es einen Tag später noch eine Überraschung für alle Hort und Kitakinder. Wir bekamen Besuch von einer echten Clownsfrau „Pipeline“ und ihrem Mann dem Zirkusdirektor „Krause“. “Pipeline“ machte so viel Quatsch und brachte alle Großen und Kleinen kräftig zum Lachen. Am lustigsten war ihre Hunde- und Taubenshow. Diese konnten ganz viele Kunststücke, unter anderem Auto fahren. Ein bisschen Mut und Kraft brauchten einige Kinder als sie eine riesengroße echte Schlange festhalten durften. In der Pause gab es für alle Kinder eine selbstgemachte Zuckerwatte aus der großen Zuckerwatten Maschine. Irgendwann ging auch diese schöne Zirkusshow zu Ende und die Kinder verabschiedeten „Pipeline“, Herrn „Krause“ und ihre Tiere mit einem donnernden Applaus. Sechs Wochen Ferienzeit waren nun vorbei und für unsere Vorschulkinder ging eine schöne Kindergartenzeit zu Ende. Für sie beginnt mit der Zuckertüte ein neuer Abschnitt. Wir wünschen allen Kindern einen schönen Start in das neue Kita- und Schuljahr.

Das Team der Kita
Artikel veröffentlicht am 15.09.2021 von Amtsblatt für das Amt Elsterland 9 / 2021