Kegelbahn in Demitz-Thumitz präsentiert sich im neuen Design

Bischofswerda

Während der coronamäßigen Sportpause hat die Abteilung Kegeln des SV Demitz-Thumitz ein Vorhaben verwirklicht, welches schon länger notwendig und geplant war.

Bisher gab es auf der Kegelbahn keinen Wasser- und Abwasseranschluss. Deshalb musste Wasser aus den Toilettenvorräumen für alle Bedürfnisse geholt und zurückgebracht werden. Abwaschen und der Einsatz von wiederverwendbarem Geschirr, auch für den Imbiss, war deshalb nicht möglich. Für Händewaschen musste man ebenfalls die Toilettenvorräume nutzen.

Auf Initiative des SV wurde durch eine Fachfirma ein Wasseranschluss hergestellt, der in Abstimmung mit dem Bauamt auch brandschutztechnisch den Anforderungen Rechnung trägt und bei Bedarf auch Warmwasser zur Verfügung stellt.

Der erforderliche Brauchwasserabfluss wurde durch den Bauhof der Gemeinde erbracht. Damit waren die Voraussetzungen gegeben, dass eine Miniküche mit Kühltechnik eingebaut und optisch vom Kegelbahnvorraum getrennt werden konnte.

Die Verkleidung, die Einrichtung der Küche und der neue Tresen ermöglichen nun die Ausgabe von Getränken und eines Imbissangebot unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Damit sind wir jetzt in der Lage, unseren Beitrag zur Ablösung des Einweggeschirrs und damit zur Minimierung der Umweltbelastung zu leisten.

Wir hoffen, dass den vielen Nutzern der Kegelbahn und den Freizeitsportlern der Umbau zu Gute kommt und hoffen, dass unsere Bemühungen durch einen pfleglichen Umgang mit der Einrichtung und unseren mit eigenen Mitteln finanziertem Geschirr gewürdigt werden.

Neue Schränke um den Rechnerplatz ergeben ein großzügiges Gesamtbild und ermöglichen eine bessere Organisationsarbeit bei Wettspielen.

Obwohl die Gemeinde außer dem Abwasseranschluss keine weiteren Mittel in den Umbau ihrer Immobilie investieren konnte, möchte sich die Abteilung Kegeln trotzdem für die ideelle Unterstützung des Bauamtes einschließlich des Bauhofes und nicht zuletzt bei der Bürgermeisterin Frau Pallas bedanken, die stets unseren Vorhaben offen gegenüberstand. Durch die eigene Finanzierung und Eigenleistungen im erheblichen Umfang ist ein Wert von ca. 4.500,00 Euro erbracht worden, der auch durch mehrere Sponsoren aus den eigenen Reihen und einigen Firmen mit getragen wird. Vielleicht gibt es da noch ein paar Nachahmer.

Bei allen Mitwirkenden und Unterstützern möchte ich mich stellvertretend für die Abteilung Kegeln recht herzlich bedanken und hoffe, dass die Umgestaltung den Nutzern und Gästen auch gefällt und rege genutzt wird.

W. Berthold
Abt.-Ltr. Kegeln im SV Demitz-Thumitz
Artikel veröffentlicht am 17.10.2020 von Mitteilungsblatt Bischofswerda - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung 40 / 2020