"Jugend musiziert" auf Landesebene abgeschlossen

Winsen
Acht Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis nehmen erfolgreich teil

Beim diesjährigen Regional- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert" haben junge Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis mit teils herausragenden Ergebnissen abgeschnitten:Einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erhielten Thorven Bahr (Posaune) sowie Maria Langenbach und Lisa Simon (Klavier vierhändig) mit jeweils 23 Punkten. Einen ersten Preis ohne Weiterleitung erhielt Alexandra Klimov (Gitarre) mit 21 Punkten. Zweite Preise erhielten in der Wertung Gitarre Bennet Ole Bode (20 Punkte) und Vasily Gankema (19 Punkte), in der Wertung Blockflöte Evelyn Lüchau (20 Punkte), in der Duowertung Streichinstrument und Klavier jeweils Anna Vorwerk (Violoncello) und Sophia Awerbruch (Klavier) mit 18 Punkten, Meike Lottmann (Violoncello) und Claudia Schlawer (Klavier) (18 Punkte) sowie Katharina-Leah Rebecca Strohbecke (Violine) und Margarete Luise Stumpf (Klavier) mit 17 Punkten.
Aufgrund der Coronapandemie fand der Wettbewerb in Niedersachsen und vielen anderen Bundesländern für die meisten Schülerinnen und Schüler ab Altersklasse III (Jahrgang 2008 bis 2002) direkt auf Landesebene statt. Statt eines Auftritts direkt vor der Jury wurden selbstgedrehte Videos bewertet.
Der weitere Wettbewerb für alle übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Regionalebene wurde auf Anfang Juni verschoben. Vor allem die jüngsten Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sowie die von den Hygieneauflagen besonders betroffenen Bläser hoffen jetzt auf einen Celler Präsenzwettbewerb im Frühsommer.

Artikel veröffentlicht am 08.04.2021 von Mitteilungsblatt der Gemeinde Winsen 14 / 2021