Heimsieg mit Saisonbestleistung

Bautzen

Mit Saisonbestleistung starten die Bundesligakeglerinnen vom MSV Bautzen 04 ins neue Jahr. Gegen den KV Wolfsburg gewannen die Spreestädterinnen deutlich ihr Heimspiel mit 6 : 2-Punkten und 3385 : 3216 Kegeln. Zu Beginn des Spiels war keines Wegs eine Überlegenheit der Gastgeberinnen zu verzeichnen. Schon der Startdurchgang begann ausgeglichen und auf hohem Niveau. Die Wolfsburgerinnen kamen mit der Bahn gut zurecht und zeigten starke Gegenwehr. Adriana Hey holte nach 2 : 2 mit starken 588 : 563-Kegeln den ersten Mannschaftspunkt für die Hausherrinnen. Bei Sophie Schulze stand es nach Sätzen ebenfalls 2 : 2. Sie hatte mit 556 : 575-Kegeln das Nachsehen und gab den Mannschaftspunkt ab. Im Mitteldurchgang haderte Alin Paul beim Abräumen und war mit 496 Kegel nicht zufrieden. Der Mannschaftspunkt für Wolfsburg ließ die Gäste auf Tuchfühlung. Peggy Riedel geriet nach drei Bahnen mit 1 : 2 in Rückstand. Nach starkem Endspurt gewann sie den letzten Satz und mit ebenfalls 588 Kegel war der Mannschaftspunkt auf der Bautzner Habenseite. Mit 2 : 2 und nur 25 Kegel Vorsprung wurde das Bautzener Schlusspaar mit Sophia Helfer und Christin Kleinstück auf die Bahn geschickt.. Schon nach der Hälfte der erspielten Kugeln zeichnete sich aber ein klarer Sieg für Bautzen ab. Beide hatten ihre Gegnerinnen klar im Griff. Christin gewann mit 569 : 488 Kegel (4 : 0) und Sophia mit ebenfalls mit ebenfalls starken 588 : 432-Kegel (4 : 0). Damit bleiben die MSV-Keglerinnen Spitzenreiter in der 2. Bundesliga Nord/Ost. Sonntag werden sie zum Auswärtsspiel in Stollberg erwartet.

Artikel veröffentlicht am 14.01.2020 von Mitteilungsblatt Bautzen - Ihre Heimat- und Bürgerzeitung 2 / 2020