Hausanschlüsse über 30 Meter kostenlos

Winsen
Landkreis will Ausbau des schnellen Internets noch stärker fördern

Für Bürgerinnen und Bürger im Glasfaser-Ausbaugebiet des Landkreises gibt es eine gute Nachricht. Hausanschlusskosten ab einer Anschlusslänge von über 30 Metern werden nachträglich gestrichen. Alle Bürgerinnen und Bürgern, die im Rahmen der Vorvermarktung bei Vodafone einen Vertrag für einen Glasfaseranschluss unterschrieben haben und deren Gebäude über 30 Meter von der Grundstücksgrenze entfernt steht, müssen keinen Eigenanteil mehr zahlen.

„Wir haben uns zu dieser Maßnahme entschlossen, um das Thema schnelles Internet in der Fläche noch weiter voranzubringen", sagte Landrat Klaus Wiswe, besonders auch mit Blick auf eine zweite Vermarktungsphase zum Jahresbeginn 2019. Die Ausstattung des gesamten Landkreises Celle mit schnellem Internet sei eine der zentralen Fragen der kommenden zehn Jahre. „Diese Infrastruktur hat inzwischen den gleichen Stellenwert wie Straßen und ist ein maßgeblicher Faktor für den Erhalt der Lebensqualität im ländlichen Raum", so der Landrat weiter.

Ursprünglich waren nur die ersten 30 Meter von der Grundstücksgrenze bis zum Hausübergabepunkt kostenlos. Jeder weitere Meter war mit einem Eigenanteil von 50 EUR versehen. Der Eigenanteil entfällt nunmehr für alle bereits abgeschlossenen Verträge. Sollten sich die Hausbesitzer vor Ort bereits Gedanken gemacht haben, zur Reduzierung des Eigenanteils selbständige Leerrohre zu verlegen, ist dieser Aufwand nicht mehr erforderlich.

Die Regelung wird auch für Verträge gelten, die voraussichtlich ab dem nächsten Jahr abgeschlossen werden können. Der Hausanschluss wird auch 2020 kostenlos sein. Die Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet werden dann erneut die Möglichkeit haben, einen Vertrag bei Vodafone abzuschließen und sich somit einen Hausanschluss zu diesen vergünstigten Konditionen zu sichern. Das Angebot wird jedoch nur bis zum Beginn der Bauarbeiten im jeweiligen Ort gelten können.

Als Baubeginn für das Gesamtprojekt des Landkreises ist weiterhin der April 2020 vorgesehen. Wann in welchen Ort angefangen wird, ergibt sich erst nach der Bauausschreibung, die Anfang 2020 abgeschlossen ist. Dann werden die Baucluster festgesetzt.

Artikel veröffentlicht am 10.10.2019 von Mitteilungsblatt der Gemeinde Winsen 41 / 2019