Hallen-Landesmeisterschaften in Neubrandenburg, 25./26.01.2020

Waren

Sportler des LAV Waren holen am Wochenende 6 Medaillen

Neubrandenburg (pm). Bereits am Samstag trafen sich die besten Sportler des Landes, um die Besten in den Einzeldisziplinen zu ermitteln. Viele neue PB und auch vordere Plätze kamen auf das Konto des LAV Waren.

So steuerte Leandro Doradzillo eine Bronzemedaille bei. Im Hochsprung brachte es der 12-jährige auf 1,35 m. Das erste Mal auf der 60-m-Hürdenstrecke erlief er sich einen 5. Platz.

Weitere Medaillen erreichten überraschend auf der 60-m-Hürdenstrecke Vika Krüger mit dem Landesmeistertitel und Finja Schröder mit dem 2. Platz. Und immer zuverlässig lieferte Svea Gipp bei den Frauen startend eine Silbermedaille über 1.500 m sowie eine Bronzene im Kugelstoßen.

In der AK 13 brachte es Niklas Rönnecke auf Platz 7 über 60 m und auf eine neue PB im Weitsprung mit 4,53 m. Timon Meyenburg lief nach langer Verletzung seine ersten 800 m; mit dafür recht guten 2:40,73 min belegte er den 5. Platz. Auch Jan-Ph. Dörner belegte einen 5. Platz über 800 m.

Weitere gute Leistungen bei den Mädchen zeigten in der w13 Milena Bruhn mit Platz 6 über 60 m Hürden in für sie guten 10,58 s und auch mit dem 5. Platz auf der 800 m Strecke. Seit langem startete auch Lena Diesterhaupt und belegte auf Anhieb den 7. Platz über 800 m. Thea Nehls sprang mit 4,52 m PB im Weitsprung. Johanna Vonthien lag nach dem Vorlauf 60-m-Hürden aussichtsreich auf einem der vorderen Plätze. Leider strauchelte sie im Endlauf an der ersten Hürde und musste somit alle Hoffnungen aufgeben. Erstmal nahm Leni Toense an den LM der U14 teil. Mit viel Freude ging sie an das Kugelstoßen. Sie durfte sich über einen 6. Platz und einer PB freuen. Emily Meyenburg, nun in der U18 startend, hat wieder Spaß über 800 m. Dort belegte sie den 7. Platz.

Artikel veröffentlicht am 15.02.2020 von Müritz Tipp Landkreis Waren 3 / 2020