Dorfboßeln/Bericht

Barkenholm

Bei gutem Wetter wurde am Samstag, d. 7. März durch Kleve geboßelt.

Das "Dorfboßeln" wurde vor ca. 35 Jahren vom damaligen Wehrführer Max Wulff (+ 2009) ins Leben gerufen und findet immer im Frühjahr statt.

Einst boßelten die Teilnehmer um den Buschplatz. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Wettkampf zwischen der "Freiwilligen Feuerwehr Kleve" und dem "Männergesangsverein Kleve und Umgebung von 1895", bei dem der Oberkregler für "Fehlverhalten" gelbe und rote Karten verteilte. Auch "Wegezoll" wurde eingefordert.

Die so eingesammelten Gelder kamen und kommen stets der Klever Spielgruppe zu Gute.

Seit einigen Jahren werden die Teilnehmer am Treffpunkt nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt.

26 Boßler, von Kindergartenalter an, konnten bei gutem Wetter und einigen Pausen durch den Ort boßeln.

Zur Mittagszeit gab es für alle im "Dithmarscher Hof" eine leckere Erbsensuppe.

Der Bürgermeister Thomas Schittkowski bedankte sich bei allen und gab bekannt, dass die "Kinder der Spielgruppe" sich auf eine stattliche Summe freuen können."

Artikel veröffentlicht am 27.03.2020 von Informationen aus dem Amt Kirchspielslandgemeinden Eider 7 / 2020