Die Jüngsten messen bei den Landesmeisterschaften ihre Kräfte im Mehrkampf

Waren

Neubrandenburg (pm). Der LAV Waren trat am Sonntag nochmals im Neubrandenburger Jahnsportforum an. Unsere 8- bis 11-Jährigen wollten allen zeigen, dass sie gut trainiert haben.

Zuerst die Mixed Staffel über 6 x 100 m: Fiete, Isa, Luca, Lea, Max und Pia erfüllten ihre Aufgabe gut. Leider stürzte Pia bei ihrem Lauf und verlor doch etwas Zeit, aber sie stand auf und lief tapfer weiter.

Der Mehrkampf: Unser Jüngster Philip Borries absolvierte sehr diszipliniert seine Aufgaben über 50 m und im Weitsprung und so gelang es ihm, mit einer ganz tollen 800-m-Leistung, sich noch um 2 Plätze zu verbessern.

Nun in der AK 10 startend, werden die Aufgaben für Luca Gründig und Fiete Borchert auch anspruchsvoller. Da geht es auch an den Hochsprung. Dabei machten Beide mit 1,05 m eine neue PB. Auch im Weitsprung gab es bei beiden PB: Luca sprang 3,57 m und Fiete 3,62 m. Die Entscheidung fiel dann im abschließenden 800-m-Lauf. Durch seine starke Kampfleistung brachte sich Luca das erste Mal unter die besten 10 Mehrkämpfer in M/V. Fiete wurde 14.

Max Guthjahr - nun als 11-Jähriger startend - machte einen feinen Wettkampf. Nach 50 m noch auf Platz 24 liegend, ging es dann immer weiter nach vorn. Nach PB im Weitsprung (3,70m) und zu seiner großen Freude auch im Hochsprung (1,25m!) hatte er die Hoffnung, mit einem schnellen 800-m-Lauf noch auf das Podest zu steigen. Der Wunsch erfüllte sich: Platz 8!

Nun die Mädchen: In der w9 startend: Emma Carey und Sina Engelbrecht. Beide lieferten sich einen starken Kampf. Sina hatte die Nase über 50 m (8,33 sek) vorn. Emma lief 8,69 sek. Sina sprang 3,50 m weit, Emma 3,14 m. Aber Emma gab sich damit nicht zufrieden und, so ziemlich am Ende ihrer Kräfte, lief sie eine der vorderen 800-m-Zeiten und ist nun auch eine der 10 besten Mehrkämpfer in M/V. Sina erreichte durch ihre sehr guten Werte im Sprint und Sprung mit dem 8. Platz noch das Ehrentreppchen.

In der w10 starteten Isa Nehls und Pia Borries. Pia erarbeitet sich von Wettkampf zu Wettkampf bessere Leistungen. Ihr Lohn: sie ließ noch 14 Mädchen hinter sich, und zeigte im Weitsprung (3,50m PB) und über 800 m (3:12,25 min) ihre stärksten Leistungen. Isa ist eine starke Kämpferin. Sie zeigte mit PB im Hochsprung (1,05 m) und im Weitsprung (3,42 m) sehr gute Leistungen. Auch bei ihr brachte der 800-m-Lauf die Entscheidung: Sie lief unter 3 min und hatte damit eine der besten Zeiten an diesem Tag. Das brachte ihr ebenfalls den 8. Platz.

Bei den 11-jährigen Mädchen startete Lea Sophie Peschke … und sie sollte alle überraschen. Sie hat in allen vier Disziplinen neue persönliche Bestleistungen aufgestellt. Trotz Strauchler beim 60-m-Lauf lief sie gute 7,80 sek, sprang überraschend 1,30 m hoch und sprang erstmals über 4 m weit. Das Meisterstück vollbrachte sie aber über ihre ungeliebten 800 m. Eine Medaille war zum Greifen nah und sie wusste, dass sie alles geben muss, um diese zu bekommen. Nach richtig gutem Lauf erreichte sie dort mit 2:47,49 min eine tolle neue PB und das sollte dann zur Bronzemedaille reichen. Strahlend nahm sie dann ihren Lohn- die Bronzemedaille in Empfang.

Die Trainer waren zufrieden und gratulieren allen Aktiven.

Artikel veröffentlicht am 15.02.2020 von Müritz Tipp Landkreis Waren 3 / 2020